Edelstahl Wasserkocher gebuerstet | Die Vorteile

wasserkocher-edelstahl-gebuerstet

Ein Wasserkocher Edelstahl gebuerstet ist besonders edel

Wasserkocher Edelstahl gebuerstet: Edelstahl hat in Industrie und Handwerk als zuverlässiger Werkstoff einen hohen Stellenwert erreicht. Deshalb erwartet Sie bei einem Wasserkocher dessen Oberfläche aus gebürsteteten Edelstahl besteht eine robusten, praxisbewährtes Material.


Die Verarbeitung eines Edelstahl Wasserkochers

Stahl kann kaltgewalzt aber auch warmgewalzt sein? Bei warmbewalzten Blech ist es bedingt durch das Herstellungsverfahren unvermeidbar, dass gewisse Unvollkommenheiten in der Oberfläche, Poren, Abdrücke, leichte Kratzer, Verfärbungen und Knicke vom Abhaspeln möglich sind. Die Fehler dürfen nicht so beschaffen sein, dass sie zu einer Beschädigung der Werkzeuge oder zu Problemen beim Schweißen während der Verarbeitung führen.

Durch Kaltwalzen erreicht man wesentlich geringerer Walzdicken, als dies beim Warmwalzenmöglich ist. Es können dadurch engere Toleranzen in der Dicke ermöglicht werden. Die Reduktion in der Dicke von warmgewalztem Ausgangsmaterial durch Kaltwalzen ist im Bereich von über 25 bis zu 80 %.

Kaltgewalzter Stahl wird vornehmlich dann eingesetzt, wenn eine Oberflächenbehandlung des Teils vorgesehen ist oder eine glattere Oberfläche nötig ist, als beim Warmbreitband garantiert wird. Nicht allein die Zusammensetzung des Stahls, sondern auch die Oberflächenbeschaffenheit ist für die Qualität der Oberflächenveredelung oder Verarbeitung sehr wichtig.


Die Veredelung

Die elektrolytische Veredelung besteht aus einem ein- oder zweiseitiger Zinküberzug. Elektrolytisch verzinktes feines Blech ist ein kaltgewalztes Feinblech von hoher Qualität. Der Zinküberzug, der durch ein elektrolytisches Verfahren aufgetragen wird, haftet fest auf dem Grundwerkstoff Stahl. Der elektrolytisch aufgebrachte Zinküberzug hat die Aufgabe das Stahlblech gegen Korrosion zu schützen. Der Zinküberzug ist in Verbindung mit den üblichen Oberflächenbehandlungen ein hervorragender Haftgrund für eine anschließende Lackierung.Die Vorbehandlung der kaltgewalzten Oberfläche durch alkalisches Reinigen und Beizen, wird jeweils gefolgt von mechanischen Bürsten und Spülen.

Die Nachbehandlung des elektrolytisch verzinkten Materials besteht aus chemischer Konversionsschichten wie z.B. Phosphatierung, Ölen oder eine chemische Behandlung.

Dadurch entstehen die beliebten aus Edelstahl gebürsteten Oberflächen, die bei vielen Gefäßen in der Küche zu finden sind. Bei der Zubereitung von heißen Getränken und Speisen muss man auf die Temperatur der Außenhaut achten.