Wasserkocher reparieren: Finger weg davon!

Wasserkocher reparieren: Als allererstes und wirklich ernst zu nehmen ist, dass ein Wasserkocher ein elektrisches Gerät ist, damit 220v/230V verfügt und deswegen von Laien nicht repariert werden soll. Auch wenn das Gerät anfänglich wieder funktioniert, ist es nie auszuschließen, dass später Störungen auftreten können, die durchaus lebensgefährlich sein könnten. Ein Elektrogerät selbst zu reparieren bedeutet große Verantwortung über Sie und Ihre Haushaltsmitbewohner. Nicht nur ein Kurzschluss kann verursacht werden auch Hausbrände sind dann keine Sonderheit.

Das zweite ist, sobald Sie ein Elektrogerät geöffnet haben erlischt Ihr Garantieanspruch.


Wasserkocher reparieren: Finger weg davon!

Dann ist da noch ein Argument zur „Hände weg von Elektrogeräten“. Ein Wasserkocher kostet gerade einmal 10 €. Das rechtfertigt keine Reparatur. Aber man kennt das ja, wenn einmal das Herz dran hängt meint man, den kann keiner ersetzen.Ein Wasserkocher ist im Aufbau oder generell beschrieben technisch betrachtet ein recht einfaches Gerät. Wenn ein Wasserkocher die ersten Wochen übersteht, gehen sie selten kaputt. Aber wenn es doch einmal passiert, sollte man sich überlegen, ob sich überhaupt die Reparatur des Wasserkochers lohnt.


Fazit: Wasserkocher reparieren

Letztlich kostet ein günstiger Wasserkocher nicht wirklich viel Geld. Auch selber reparieren sollte man einen Wasserkocher nur dann, wenn man die Technik versteht und sich dazu gut auskennt. Im Wasserkocher werden hohe elektrische Spannungen ausgeübt, um Wasser schnell zum Kochen zu bringen. Deshalb kann man mit einem defekten Wasserkocher einen großen Schaden verursachen, wenn er beispielsweise in Brand gerät oder zu einem Kurzschluss führt. Aus Gründen unserer Sicherheit sollte man daher nur in Ausnahmefällen einen Wasserkocher selbst reparieren.