Wohin mit dem kaputten Wasserkocher? – Die 3 drei Möglichkeiten

Müssen Sie Ihren alten Wasserkocher noch entsorgen? Genauso einfach wie Sie sich einen neuen Wasserkocher kaufen, entsorgen Sie Ihr altes Gerät. Wenn nicht sogar einfacher. Aber Achtung, er darf nicht in den normalen Hausmüll, sondern ist Sondermüll! Bewahren Sie unseren Planeten und entsorgen Sie den Wasserkocher, wie auch andere Elektrogeräte umweltgerecht. Das ist nicht schwer und hier erfahren Sie wie:

 

Wohin mit dem Wasserkocher? Es gibt drei Möglichkeiten:

 

1. Wertstoff- oder Recyclinghof: Bringen Sie den alten Wasserkocher zum nächsten Wertstoffhof oder Recyclinghof. Die Entsorgung von Wertstoffen ist in den meisten Gemeinden kostenfrei. Sie können den Wertstoff- oder Recyclinghof, der bei Ihnen in der Nähe liegt, per Suchmaschine im Internet finden. Alternativ können Sie bei dem für Sie zuständigen Müllunternehmen nachfragen.

 

2. Händler: Eine weitere Möglichkeit und für den Fall, dass der Wertstoffhof in Ihrer Gemeinde Gebühren nimmt ist der Händler, bei dem Sie den nächsten Wasserkocher kaufen. Bringen Sie ihren alten Wasserkocher einfach mit. Solange der Händler die Marke Ihres defekten Geräts führt, ist er verpflichtet, den Wasserkocher kostenfrei zur Entsorgung anzunehmen. Das Gleiche gilt übrigens für andere Geräte und auch Verpackungen. Selbst wenn Sie dort kein neues Gerät kaufen, ist der Händler verpflichtet, Ihr Gerät anzunehmen, solange er die Marke des Geräts zum Verkauf anbietet.

 

3. Abholung vom Sperrmüll: Wenn Sie nicht zum Wertstoffhof möchten oder können, bieten die meisten Gemeinden an, Elektrokleingeräte per Termin abzuholen oder geben bestimmte Termine für die Abholung bekannt. Dies ist in der Regel kostenfrei, jedoch können Sie nur zweimal pro Jahr Sperr- und Elektro-müll abholen lassen. Einen Wasserkocher kann man leichter selbst heben als einen Fernseher.

 

Warum kann der Wasserkocher nicht in den Hausmüll?

Wasserkocher enthalten wertvolle Rohstoffe, die recycelt werden können und müssen. Durch die gerechte Entsorgung werden die umweltbelastenden und recycelbaren Rohstoffe einem Fachbetrieb geliefert, der diese entsprechend entsorgt oder zur Wiederverwertung aufbereitet. Bei normaler Müllentsorgung würden sie die Natur erheblich belasten.